53° NORD Agentur und Verlag

Ein Geschäftsbereich der GDW - Genossenschaft der Werkstätten f�inderte Menschen Hessen und Thüringen eG

Frankfurter Straߥ 227b
34134 Kassel

Telefon: 0561 | 47 59 66 - 53
Telefax: 0561 | 47 59 66 - 75

URI: https://www.53grad-nord.com

 
 

Schriftgröße:

53° NORD: Vision und Augenmaß

Das System der beruflichen Teilhabe ist in Bewegung geraten. Der Inklusionsgedanke und die UN-Behindertenrechtskonvention setzen neue Prioritäten. In dieser Neuorientierung steht 53° NORD für Öffnung, für Information und Weiterentwicklung mit Augenmaß. Unsere Vision: Selbstbestimmung, Wahlmöglichkeiten und Wahlfreiheit für behinderte Menschen – auch im Berufsleben.

Wir sind Veranstalter:
Wir organisieren Fortbildungen, Seminare, Workshops, Tagungen und Kongresse in einem ansprechenden Rahmen mit Raum für regen Austausch. Für alle, denen berufliche Teilhabe ein Anliegen ist. [mehr]

Wir sind Medienmacher:
KLARER KURS ist das Magazin für die berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung. Reportagen, Porträts, Hintergrundberichte und Kommentare: Wir zeigen auf, wie berufliche Inklusion noch besser gelingen kann. [mehr]

Wir sind Verlag:
Blicken Sie mit uns nach vorn: Die Publikationen und Buchreihen von 53° NORD vereinen Fachwissen mit guter Verständlichkeit. In unserem Medienversand können Sie auch Fachliteratur anderer Verlage bestellen. [mehr]

AKTUELL: Unsere Veranstaltungen

Neben Online-Seminaren wagen wir derzeit auch wieder erste Präsenz-Veranstaltungen.

Als Veranstaltungsagentur 53° NORD beobachten wir die aktuelle Entwicklung und reagieren – wie alle anderen auch - täglich neu auf eine sich ständig verändernde Situation. Im März und April sagten wir alle Veranstaltungen in der Präsenz ab und verlegten da, wo es möglich war und inhaltlich gut funktionierte Seminare in den digitalen Raum. Unsere Erfahrungen waren durchweg positiv und auch alle Beteiligten waren positiv überrascht, wie gut im digitalen Format Austausch, Wissensvermittlung und kleine Arbeitsgruppen funktionieren. Ein weiterer Vorteil: Online-Fortbildungen können bequem vom eigenen Rechner ausgeführt werden, sparen Kosten und Zeit und erhalten dennoch wichtige Anregungen und ermöglichen einen durchaus persönlichen Austausch.

"Es war das erste Mal, dass ich an einer digitalen Weiterbildung teilgenommen habe. Im Vorfeld hatte ich Bedenken, ob und wie das funktionieren kann und ich bin mehr als positiv überrascht. Insgesamt war das Seminar für mich super kurzweilig und die Zeit war viel zu schnell um. Die Veranstaltung hat mich zu einer Freundin der Online-Weiterbildung gemacht."
(Eine Teilnehmerin)

Im Juni begannen wir, da wo es möglich war, erste Seminare auch wieder vor Ort durchzuführen. Immer natürlich mit den richtigen und wichtigen Hygiene- und Abstandsregeln. Und so werden wir es auch weitermachen: Umsetzen, was möglich ist und vermeiden, wo es nötig ist. In Zukunft wollen wir Ihnen eine Vielfalt an Formaten anbieten: Präsenz-, Digital- und auch an Mischformen werden wir uns versuchen.

Einen stets aktuellen Überblick über unser Programm finden Sie hier

Bleiben Sie gesund und uns gewogen!

Ihr Team von 53° NORD

KLARER KURS 4/2020

Auf Wiedersehen!

Was Sie hier sehen, ist die letzte Ausgabe des KLAREN KURS in der bisher gewohnten Form. Eine gedruckte Ausgabe mit Leseprobe auf der Webseite – das wird es nicht mehr geben. Als ich im Januar in den Verlag eintrat, war Eines klar: Wir alle hier bei 53° NORD wollten unser Flaggschiff einem Update unterziehen. Insbesondere sollte der KLARE KURS auch wirtschaftlicher und digitaler werden. Und ja, wir wollten diesen Weg zügig gehen. Die Pläne standen, die ersten Schritte wurden beherzt angegangen, als plötzlich dieses Virus die Macht im Land ergriff. Nun haben wir, nein: hat es den Prozess rapide beschleunigt. Wir verabschieden uns schneller und umfassender aus dem Analogzeitalter, als wir dies eigentlich vorhatten.

Was lesen Sie in diesem letzten Heft? Geschichten über den wertkreis Gütersloh, der Digitalisierung als Chance begreift. Vom Inklusionshotel INNdependence, das in der Corona-Krise Obdachlose beherbergte. Und der Ateliergemeinschaft Die Schlumper in Hamburg, in der Künstler mit Behinderung arbeiten. Die jungen Dame auf der Titelseite heißt Amrei Feuerstack. Sie hat, selbst behindert, ein Unternehmen gegründet, das Menschen mit Behinderung bei der Unternehmensgründung coacht.

53° NORD wird Sie auch künftig über Gegenwart und Zukunft der beruflichen Teilhabe informieren, nur eben in digitaler Form. An dem konkreten neuen Modell arbeiteten wir gerade. Eines darf ich Ihnen versichern: Auf die Qualität und Originalität, die Sie von uns gewohnt sind, werden Sie auch künftig nicht verzichten müssen. Wir danken Ihnen für Ihre Treue. Bis bald!

Im November 2020

Ihr Marcus Meier, Chefredakteur

 

Hier kommen Sie zur aktuellen Ausgabe!

10 Wochen zu Haus

Video-Interviews zur Schließungszeit der WfbM

Wie haben Werkstattbeschäftigte die Zeit der Coronakrise und das Betretungsverbot in Werkstätten erlebt? Was war schwierig für sie, was war positiv? Und mit welchen Gefühlen sehen sie die Rückkehr an ihren Arbeitsplatz? Mitarbeiter der Medienschmiede der Stiftung Pfennigparade haben Kolleginnen und Kollegen nach ihrem Resümee aus zehn ungewöhnlichen Arbeitswochen befragt. Kurz, direkt, ungeschminkt.

Zum Anschauen der Videos klicken Sie auf die Bilder.

"Ich konnte Pausen machen und mich ausruhen, wann ich es wollte." Tobias Linack im Gespräch mit Alexandra Goedeke
 
"Ich freu mich auf die Arbeit, aber ich hab' auch Sorge." Thomas Müller im Gespräch mit Andreas Berghammer
 
"Mich nicht mit Freunden treffen zu können, war für mich schwer." Thomas Müller im Gespräch mit Daniel Neugebauer
 
"Gott sei Dank, dass es wieder losgeht." Tobias Linack im Gespräch mit Katharina Wollstein 

caput

Das etwas andere Magazin

Ab sofort können Sie das überregionale Magazin caput bei uns abonnieren.

caput wird gemacht vom Redaktionskollektiv der Iserlohner Werkstätten, enthält Reportagen, Berichte und Interviews zu sozialen und Lifestyle-Themen und erscheint viermal im Jahr. Mehr? Gibt's hier!

 

 

 

 

 

 

 

 

Neu im Medienvertrieb

Jochen Walter / Dieter Basener (Hg.)

Weiter entwickeln – aber wie?

Beiträge zur Zukunft der beruflichen Teilhabe
von Menschen mit Behinderung

Erfüllt das deutsche System beruflicher Teilhabe die Anforderungen von Inklusion und UN-Behindertenrechtskonvention? Ist es ausreichend personenorientiert? Entspricht es den gesetzlich festgeschriebenen Leitlinien „Selbstbestimmung“ und „Wahlfreiheit“? Ist es für die Aufgaben der nächsten Jahre und Jahrzehnte gerüstet? Kaum jemand wird all diese Fragen mit einem eindeutigen Ja beantworten ...
Mit dieser Buchveröffentlichung greift der Verlag 53° NORD die Diskussion auf und lässt die unterschiedlichen Meinungen zu Wort kommen.

Mehr Informationen gibt es hier.

Zum Gesamtangebot des Verlags kommen Sie hier.

 

 

Newsletter & Co.

Unter Newsletter & Co. finden Sie unser Newsletterarchiv und eine unsere Service:Links.

HIER geht es direkt zu den Informationen.

            
Letzte Aktualisierung der Webseite am 04.12.2020